🔨 Werde zum Tool-Profi: In unseren Tool-News schicken wir dir alle zwei Wochen Tools und Tipps, wie du sie nutzen kannst. Abonnieren

Tool

Richtig schwierige Gespräche führen

So meisterst du schwierige Gespräche, ohne dass es kracht

2 Personen
1 - 2 Stunden

Es gibt Gespräche, die keine*r gerne führt: Den Kollegen darauf ansprechen, dass er komisch riecht. Die Chefin bitten, einem künftig nicht mehr so oft ins Wort zu fallen. Oder gar eine Zusammenarbeit ganz beenden.

In unserem Tool Richtig schwierige Gespräche führen findest du eine Checkliste und eine Agenda für einen Gesprächsverlauf. Beides hilft dabei, solche unangenehmen Gespräche zu meistern, ohne dass die Fetzen fliegen. Am Ende kann das Gespräch dann sogar richtig befreiend sein.

Mithilfe des Tools setzt ihr den richtigen Rahmen für euer Gespräch, klärt für euch selbst, was ihr eigentlich wollt – und zuletzt geben wir euch auch noch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um das Gespräch zu führen. Das Tool basiert auf dem Rosenberg-Modell, und natürlich auf jeder Menge eigener Erfahrungen mit äußerst unangenehmen Gesprächen.

Beispiel-Agenda

1
Check-in
5 MIN

Nehmt euch Zeit, um anzukommen. Eine gute Frage dafür ist: „Wie bin ich heute hier, was hat meine Aufmerksamkeit?”

2
Spannung aussprechen und spiegeln lassen
10 MIN

Erkläre deine Spannung. Warum ist dir das Thema wichtig, welche konkreten Situationen sind betroffen, wie sind darin deine Gefühle, und welche Bedürfnisse sind betroffen?

Die andere Person soll dir anschließend spiegeln, was sie gehört hat. Dabei hörst du zu und ergänzt, wenn nicht alles (richtig) angekommen ist.

3
Konkrete Bitte formulieren und spiegeln lassen
10 MIN

Formuliere deine konkrete Bitte: Was wünschst du dir von der anderen Person? Wie kann deine Spannung behoben werden?

Wieder soll dir die andere Person spiegeln, was sie gehört hat. Du hörst zu und ergänzt, falls nicht alles (richtig) angekommen ist.

4
Reaktion ermöglichen und spiegeln
10 MIN

Nun reagiert die andere Person auf deine Bitte: Was sagt sie dazu? Kann sie dir deine Bitte erfüllen? Kann sie mit deiner Entscheidung leben?

Dieses Mal ist es an dir, die Reaktion der anderen Person zu spiegeln. Falls etwas fehlt, ergänzt die*der andere.

5
Nächste Schritte festhalten
5 MIN

Einigt euch auf nächste Schritte: Was muss nun getan werden? Gibt es ein Folgegespräch? Muss etwas festgehalten werden?

6
Check-out
5 MIN

Beantwortet beide im Check-out die Frage: „Wie gehe ich aus dem Gespräch, was würde uns künftig helfen, noch besser in solchen Gesprächen zu werden?”

Fertig 🎉

Diese Erfahrungen haben andere 9-Spaces-User mit diesem Tool gemacht:

Leider haben uns noch keine Praxisberichte zu diesem Tool erreicht. Möchtest du deine Erfahrungen mit anderen Nutzer*innen teilen?

Erfahrungsbericht einreichen
Download