🛹 Der Workathon: Ein Tool, um gemeinsam alleine Dinge abzuarbeiten

Purpose

Ikigai

Finde deinen persönlichen Purpose in einer gut investierten Stunde.

Vier Kreise überschneiden sich gleichmäßig auf dem Cover zum Ikigai
1 – 2 Personen
60 Minuten

Um auf das Tool zugreifen und es bei deiner Arbeit nutzen zu können, brauchst du einen kostenpflichtigen Zugang zu 9 Spaces. Hier geht es zu unseren Paketen. Wenn du schon einen Zugang hast, kannst du dich hier anmelden. ♥️
Du bist dir noch unsicher? Wir schenken dir ein Gratis-Tool von 9 Spaces als PDF.

Mit dem japanischen Konzept Ikigai findest du deinen persönlichen Purpose oder, mit anderen Worten, „Das, wofür du jeden Morgen gerne aufstehst“. Dafür schaust du dir vier grundlegende Lebensfragen an:

  1. Was bereitet mir Freude?
  2. Worin bin ich wirklich gut?
  3. Womit kann ich Geld verdienen?
  4. Was braucht die Welt?

Bei vielen unserer alltäglichen Tätigkeiten erfüllen wir nur eines dieser Kriterien. Mit diesem Tool kannst du dich in kurzer Zeit deinem Purpose annähern, dich also auf die Suche danach machen, womit du mehrere oder sogar alle Kriterien erfüllst.

Das Tool eignet sich als Einzel- und Gruppenübung. Du kannst es also auch nutzen, um Workshop-Teilnehmer*innen bei der Suche nach ihrem persönlichen Purpose zu begleiten.

Diese Erfahrungen haben andere 9-Spaces-User mit diesem Tool gemacht:

»Ich habe das Tool zweimal angewendet: einmal bei mir selbst mit einem Partner, wo wir uns gegenseitig die Fragen gestellt und mitgeschrieben haben. Das andere mal habe ich eine andere Person interviewt und so gemeinsam mit ihr den Ikigai entwickelt. Beide Ansätze funktionieren sehr gut. Dass meine Gegenüber meine Antworten mitgeschrieben hat, war sehr hilfreich. Durch das Tool habe ich für mich sechs Fokusbereiche entdeckt, die ich jeden Tag priorisiere. Ein sehr schönes Tool zum Neu-Fokussieren und um Klarheit darüber zu schaffen, was man gerne tun möchte.«

Testimonial avatar

Georgina Sündermann, Consultant bei BTC AG

»Gemeinsam mit einer Freundin habe ich das Tool erprobt. Die Beantwortung der vier Fragen hat nach ersten Startschwierigkeiten gut geklappt und der anschließende Austausch zu den Notizen war sehr hilfreich. Den Übergang zur abschließenden Frage "Was ist mein IKIGAI?" fanden wir zu abrupt. In Anlehnung an die Grafik hätten wir uns zu den Schnittmengen (Leidenschaft, Beruf, Berufung, Mission) noch Zwischenschritte bzw. Zwischenfragen gewünscht. Erfahrenere Personen benötigen diesen Zwischenschritt vielleicht nicht. Wir haben uns diese Zwischenschritte als Hilfsmittel selbst erstellt. Über das Ergebnis waren wir positiv erstaunt. Für eine bessere Visualisierung wäre eine IKIGAI-Grafik zum Ausfüllen hilfreich. Wir können das Tool voll weiterempfehlen! «

Testimonial avatar

Sylvie Jansen, Teamentwicklung bei Stadtverwaltung

Download-Bereich

Das könnte dich auch interessieren

Eine Person blickt auf dem Cover zur Clarity-Canvas auf ein Bergpanorama
Purpose

Clarity-Canvas

Mehr erfahren
Einzelübung
30 Minuten (bei regelmäßiger Verwendung)