🥳 Komm zu unserer digitalen Tool-Party am 13. März! Die Teilnahme ist kostenlos.

Case study

Mehrwerte mit der Community schaffen

Durch die konsequente Einbindung von Nutzer*innen wächst das Online-Magazin Krautreporter stetig

Online-Magazin
Abbildung zur Case-Study

Von 2014 bis 2015 hat Krautreporter fast drei Viertel seiner Unterstützer*innen verloren. Das Projekt stand deshalb kurz vor dem Aus. Dabei war es als größtes Crowdfunding im deutschsprachigen Medienbereich an den Start gegangen.

Die Startschwierigkeiten:

  • Für Leser*innen war kaum erkennbar, wofür das Magazin eigentlich stand.
  • Entgegen voriger Ankündigungen band Krautreporter seine Community kaum ein.

So ging viel Vertrauen verloren. „Wenn wir nicht für unsere Mitglieder und mit ihnen Journalismus machen, dann wollen sie keine Mitglieder mehr sein“, sagt Leon Fryszer, der heutige Geschäftsführer.

Heute hat Krautreporter über 16.500 zahlende Mitglieder und über Jahre hinweg ein stabiles Wachstum. Das haben die Krautreporter*innen geschafft, in dem sie die Einbindung ihrer Community zum dominierenden Prinzip erklärt haben. Zum Einsatz kommen dabei in erster Linie Umfragen. In der Case Study findest du:

  1. Verschiedene Umfragetypen
  2. Das Krautreporter-Umfragemodell, Schritt für Schritt erklärt
  3. Eine Beispiel-Umfrage inklusive Erläuterungen zur jeder Frage
Download

Das könnte dich auch interessieren

Waage auf dem Cover zur Wertbildungsrechnung
Geld

Wertbildungsrechnung

Die Art, wie wir im Unternehmen rechnen, konstruiert unsere Wirklichkeit. Dieses Tool hilft euch dabei, euer Finanzmodell zu hinterfragen.

mind. 2 Personen
kontinuierlich